WIR SIND WIEDER AUSGEBUCHT! DANKE FÜR IHR VERTRAUEN!

Gladbeck-Süd| Die Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Krise gehen bis in den Juni weiter. Deshalb hat sich die Nachbarschaftshilfe Rosenhügel dazu entschlossen, zum Vatertag zum vorerst letzten Mal einen Mittgastisch als Heimservice auf die Beine zu stellen. Es gibt Currywurst (auch für Mütter). Die Organisatoren Peter Schiering und Andi Dunkel dazu:

„Zum dritten und vorerst letzten Mal werden wir unsere Kräfte mobilisieren um vor allem unsere Seniorinnen und Senioren mit einem Mittagstisch zu versorgen. Am 21.Mai wird an Himmelfahrt traditionell auch der Vatertag gefeiert. Wir haben uns überlegt, dass eine gute Currywurst mit Brötchen gut zum Vatertag passt. Außerdem werden wir auch noch einen passenden Nachtisch mit einpacken. Angepeilt haben wir diesmal 150 bis 200 Portionen.

Da am 23.Mai auch noch Verfassungstag ist, bekommen alle die eine Currywurst bei uns bestellen, auch noch ein Exemplar des Grundgesetzes von uns überbracht. Unser Grundgesetz wurde am 23. Mai 1949 verkündet. Dieses Datum ist damit der Geburtstag unserer Bundesrepublik Deutschland. Das Grundgesetz ist eine Verfassung, um die uns viele Menschen in der Welt beneiden. Die Grundrechte stehen in unserer Verfassung an erster Stelle. Das war die Lehre aus der Zeit des grausamen Terror-Regimes der Nazis. Dafür steht der erste Artikel im besonderen Maße: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ An diesem Tag vor über 70 Jahren trat das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Die Grundlage für unseren freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat.

An dieser Aktion der Nachbarschaftshilfe Rosenhügel beteiligen sich auch diesmal wieder, außer dem Siedlerring Rosenhügel und der Rosenhügeler SPD auch die Butendorfer und die Braucker SPD sowie die IGBCE Gladbeck-Süd. Wir werden mit unseren knapp 20 Helferinnen und Helfern wieder rund 5.000 Flyer im Gladbecker Süden verteilen, um die Aktion bekannt zu machen. Dafür schon einmal vorab einen herzlichen Dank an unsere Helferinnen und Helfer!“

Die Kostenbeteiligung von 2,–€ pro Essen ist ein eher symbolischer Beitrag und wer als Spende mehr geben möchte, kann dies auf freiwilliger Basis selbstverständlich tun.