Andi Dunkel
OV-Vorsitzender

Rosenhügel | Die Rosenhügeler SPD wird, nach dem Erfolg im letzten Jahr, auch in 2019 wieder die Veranstaltungsreihe „Rosenhügeler Kulturherbst“ durchführen. Die drei geplanten Veranstaltungen haben sowohl einen informativen als auch einen geselligen Charakter und finden jeweils im Heinrich-Weidemeier-Haus statt.

Selbstorganisierte Kultur-, Brauchtums- und Nachbarschaftspflege findet in Gladbeck häufig in einem kleinen Ortsteil namens Rosenhügel statt. „Und das hat einen guten Grund“, weiß der Chef der Rosenhügeler SPD, Andi Dunkel, zu berichten: „In Rosenhügel leben eben Menschen die es gewohnt sind mit anzupacken und die ihr Bedürfnis nach sozialem Austausch mit ihren Mitmenschen selbst umsetzen. Insofern sind wir als SPD-Ortsverein auch Stolz darauf, ein Teil dieser Geisteshaltung zu sein. Nach Art des „kleinen gallischen Dorfes“ blüht in Rosenhügel mehrmals im Jahr diese Haltung auf: So ist es beim Karnevalsumzug der Schubkarren KG, beim Osterfeuer der evangelischen Gemeinde, beim Maibaumfest oder dem Tanz in den Mai der SPD, beim „Rock am Hügel“ der Teestube oder bei den legendären „Irish-Folk“- Konzerten des Fördervereins der Petruskirche, bei den verschiedenen Festen und Veranstaltungen unserer Siedlergemeinschaften und des Kleingartenvereins und nicht zuletzt beim Rosenhügeler Adventsmarkt als Gemeinschaftsleistung vieler Vereine und Verbände. Wir wollen mit unserer Veranstaltungsreihe „Kulturherbst“ unseren Teil dazu beitragen.“

In diesem Sinne haben die Sozis aus dem Gladbecker Süden folgende Veranstaltungen für die Bürger*innen geplant:

Freitag, 27.09.2019, 18:00 Uhr
„politischer Dämmerschoppen“
Ein Abend zum Thema „Die Schule von morgen – Gute Bildung für Gladbeck“ mit Bettina Weist, Leiterin des Amtes für Bildung und Erziehung. Mit anschließenden Grünkohlessen zum Selbstkostenpreis.

Freitag, 04.10.2019, 18:00 Uhr
„Bunter Quartiersabend“
Ein Abend mit Kulturprogramm: Musik, Rudelsingen, Gedichte und Texte, Artistik usw. und mit ruhrgebietstypischen Speisen.
Eintritt 6,–€ für die Speisen!

Freitag, 08.11.2019, 18:00 Uhr
„30 Jahre Mauerfall“
Wir werden den Mauerfall vor 30 Jahren noch einmal aufleben lassen und all den Frauen und Männern gedenken, die die erste friedliche Revolution in Deutschland ins Rollen gebracht haben. Viele für uns skurrile Eigenarten der ehemaligen DDR, bringen uns heute nur noch zum Schmunzeln oder zum Staunen. Auf diese wollen wir von der humorvollen Seite zurückblicken. Dazu gibt´s typische Speisen aus der ehemaligen DDR.
Eintritt 6,– € für die Speisen!

Unter der Telefonnummer 02043/ 22674 oder unter der Mobilnummer 0176 342 95 769 wird um vorherige Anmeldung gebeten.